Meine Eltern waren ja weg in Dresden, also im Osten. In einem Superduper Hotel, den Preis wollten sie mir nicht verraten.

Generell sind sie zurzeit etwas rebellisch geworden, erzählen mir nichtmehr was sie machen, wen sie treffen …was sie sich kaufen *grml*. Aber das ist wohl normal in dem Alter. Villeicht habt ihr ja auch solche Probleme, aber ausziehen kommt halt noch nicht in Frage, schließlich ist die Schulzeit nicht vorbei, man will der Mutter ja auch nicht das herz brechen.

Auf jedenfall, und damit wieder zurück zum Hauptgeschehen, war ich auf mich allein gestellt und da mein verwöhnter Magen bald anmerkte, dass er doch bitte gefüttert werden wöllte, hab ich eben was gekocht.

Gulasch:

Man nehme: Vorgekochtes Gulasch aus der Gefriere (hehe m_smile_sweat), Gulsch Soßenpulver von Maggi, und kochendes(!!) Wasser, Nudeln (breit),  Spreewald Paprika Streifen (Sauer eingelegt)

Topf mit Wasser füllen Salz dazu geben (anmachen auf volle Kanne, den Herd), Nudeln schonmal daneben stellen, Sieb bereitstellen. Zweiten Topf für das Gulasch rausholen.

Den gefrorenen Klotz Gulasch sollte man schon vorher reingetan haben, in meinem Fall hatt heißes Wasser die Aufgabe glanzvoll übernommen. (Wir danken –  „heißes Wasser“)

Auch die Herdplatte (Ceranfeld) anmachen, Soßenpulver dazu geben, später bei bedarf noch mit Mehlschwitze andicken. Vergessen ! Ganz zum Schluss noch die Paprika Streifen dazu geben, diese auch vorher abgießes, denn sonst wird die Soße sehr wässrig und sauer. Fertig – Wie ihr die Nudeln dazu bewegt auf euren Teller zu hüpfen dürf ihr euch selber überlegen.

Teil 2 gibts nächstes mal :>

Advertisements