Auch dieses Jahr habe ich wieder mit Interresse die E3 verfolgt. Allerdings habe ich keine der 3 next-gen Konsolen und habe auch nicht vor mir in nächster Zukunft eine zu kaufen. Somit kann ich die Produkte gar nicht nutzen die auf der E3 vorgestellt wurden.

Was also interresiert mich an der E3 ?

Der Markt. Also vorallem neue Trends, Techniken, Spiele gehören natürlich genauso dazu. Ich möchte wissen wie sich Spiel entwickeln, was ich in 10 Jahren Spielen werde, was meine Kinder (wenn denn ^^) mal spielen werden.

Wird der Videogame-Nerd der Zukunft also ein Zappelnder Wohnzimmer Akrobat oder bleibt er Sofadrückender Knopfdrücker ?

Körpersteuerung ist doch DIE große „Bewegung“ der E3. Nintendos Konzept ist aufgegangen. So gut aufgegangen das Microsoft und Sony sich gezwungen fühlen nachzuziehen.

Ab jetzt wird überall gezappelt. Auf der PS3 wird zukünftig mit dem neuen MotionController gespielt. Die Idee ist 1:1 von Nintendo übernommen, technisch soll es natürlich ausgereifter sein, besser, schöner, auf Licht (und dessen Winkel) reagieren können, wenn es denn dann rauskommt mit „neuem Design“.

Und auf der Xbox360 kommt der Vermeintliche große Knaller der E3, Projekt Natal wird es genannt, es handelt sich dabei um „Full Motion Body Capture“. Also ich spiele mit meinem gesamten Körper und es wurde live gezeigt und es funktioniert sogar.

Stellt euch das mal vor. Ihr könnt in Zukunft mit euren EIGENEN HÄNDEN einen Ball gegen die Wand werfen. Das hab ich noch NIE gemacht.
Verzeiht mir die Ironie, es ist zweifelsohne ein großer Schritt, aber meiner Meinung nach auch einer in die falscher Richtung.

Das fing bei Nintendo schon früh an als Beispiel nehme ich die Wii Fit.

Was wurde dabei eigentlich gemacht ? Das Fitnesscenter wurde nach Hause verlegt.
Wir kaufen uns dieses „SPIEL“ also, um nichtmehr zum Fitnesscenter gehen/fahren zu müssen sondern, Zuhause unsere Schwabbelmassen wegzuschwitzen zu können. Das dient nur dem Zweck unsere Faulheit zu unterstützen und das klingt nicht nach einem guten Anfang um abzunehmen.

Inzwischen ist das ganze also sogar als Spiel verpackt. Kinder finden spazierengehen langweilig, man gebe ihnen also einen Ball und sie sind zufrieden.
Der Gamer findet Übungen machen langweilig man gebe ihm also einen virtuellen Ball und er ist hellauf begeistert.

Gut es ist natürlich inzwischen mehr als Fittnesstrainung. Es sind richtige Spiele die auch ohne Abnehmen als Hintergedanke spaß machen und auch unterhaltungswert haben. (Wii Golf zum Beispiel find ich toll xD).

Aber ablösen werden sie den Controller ganz sicher nicht, „nur“ sinnvoll ergänzen, warum ich trotzdem finde das solche Spiele ein Schritt in die falsche Richtung sind ist ganz einfach. Mich machen solche Spiele nicht an. Ich spiele Volleyball im Verein und bewege mich viel lieber auf dem Feld als vor dem Fernseher. Wenn ich Zuhause meine Reflexe unter Beweis stellen will, dann doch lieber mit den klassischen Knöpfchen.

Eine richtige Innovation auf die ich immernoch warte sind Spiele für Blinde, Online MMORPG ohne NPCs mit echten Spielern als Könige.

Und in ferne Zukunft gedacht wohin bringt uns diese Entwicklung letztendlich. Sofern wir nicht durch weitere Wirtschaftskriesen, Weltkriege oder die Schweinegrippe alle sterben.

Unsere Kinder werden sich online treffen und im online Park spielen. Das wird wohl schweineteuer aber ich denke es ist durchaus möglich das unsere Kinder sich wie selbstverständlich online treffen, laufen, springen, reden und sich dabei gegenseitig eins auf die Ömme geben können.  Diese Vorstellung finde ich aber genau so komisch wie unsere Eltern mit dem Chatten nichts anfangen können.
Das selber schießen wird auch wieder möglich sein, wie in den Spielhallen mit der riesen Plastikwumme. Stellen wir uns das ganze auch noch tragbar vor. Wie lange dauert es noch bis man „virtuall Paintball“ erfindet wo man sich digital abschießt.

Selbst wenn es noch 50 Jahre sind innovativ find ich die Umsetzung von der Realität ins Spiel nicht. Spiele sollen mich doch immeroch in eine andere Welt entführen und ganz ehrlich die Strapazen des Links live vorm Fernseher nachzumachen trau ich mir nicht zu.

Advertisements